Entwicklung und Farbe

Diese Woche hat zum Ziel, Malen als Kommunikationsmöglichkeit auf gleicher Ebene kennen zu lernen bzw. zu entdecken.

Zielgruppe:Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern von 0-6 Jahren in Tageseinrichtungen
Lehrkraft/-kräfte:Astrid Remmer
Fach/FächerH14+15: KMB

ErzieherInnen, HeilerziehungspflegerInnen und SozialhelferInnen haben unter anderem die Aufgabe Behinderungen nicht als Barriere zu sehen, sondern gerade da auch Potentiale zu entdecken. Gerade der bildhafte Ausdruck von Menschen lädt uns ein, „auf gleicher Ebene“ zu kommunizieren.

Als Grundlage pädagogischer und therapeutischer Arbeit wird uns daher die Entwicklung der Kinder- und Jugendzeichnung beschäftigen. „Normale“ und „krankhafte“ bildnerische Niederschläge, Altersangaben „schätzen lernen“ oder Parallelen zur Urgeschichte entdecken. …Was liefert uns Hinweise?

In unserem zweiten Teil geht es praktisch mit Farbe zu: Anregungen zu geführtem Zeichnen und Malen, Techniken zum Training der Handgeschicklichkeit und Farbereignisse, die Menschen mit Einschränkungen Freude und Ausdrucksmöglichkeiten ermöglichen.

„Gut gerüstet“ durchs Ausprobieren soll zum Schluss Raum bleiben eine eigene farbige Komposition auf ein großes Format bringen. Falls diese Realisation auf Leinwand angestrebt wird, bitte Nesselstoff, Keilrahmen u. evtl. Tacker mitbringen. Farben werden gestellt.

Anforderungen:Bitte mitbringen: Malkittel, gesammelte Kinderzeichnungen aus dem eigenen Umfeld (möglichst mit Altersangaben)