Sabine Faßbender

  • Theorie und Praxis der Heilerziehung
  • Praxisbegleitung
  • Sozialpädagogische Theorie und Praxis (SAS)

Ausbildungen und beruflicher Werdegang:

  • 1995–2002 verschiedene Praktika im heilpädagogischen Bereich: u. A. Heilpädagogischer Kindergarten, Wohnstätte, Kinderhospiz Balthasar
  • 1997–2003 verschiedene mittel- und langfristige Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit sowie im Familienbildungsbereich der katholischen Kirche in Hürth
  • 1999–2004 Studium der Heilpädagogik an der Universität zu Köln
  • 2000–2002 Mitarbeit bei Forschungsarbeiten am Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie in der Heilpädagogik der Universität zu Köln
  • 2000–2005 studienbegleitende Tätigkeit als Erziehungshelferin im Dietrich-Bonhoeffer-Haus des Diakoniewerks Michaelshoven in Hürth
  • 2002 Weiterbildung zur Hospiz-Begleiterin
  • 2003 Leitung einer offenen Einrichtung für Kinder und Jugendliche
  • 2005–2008 Heilpädagogische Fachkraft in einem Wohnheim für Menschen mit geistigen Behinderungen des Heimstatt Adolph Kolping e.V. in Solingen
  • seit 2008 Lehrkraft am Ita Wegman Berufskolleg
  • 2008–2010 Tutorin im International Masters Programme der Universität Plymouth

Mein Lebensmotto:

„Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean an Wille und Verstand.“

(Blaise Pascal)