Ita Wegman Berufskolleg

Herzlich willkommen!

Wir sind eine anerkannte Ersatzschule für Ausbildungen in sozialen Berufen.

Am Ita Wegman Berufskolleg orientieren wir uns am ganzheitlichen Menschenbild der Anthroposophie.
Das Berufskolleg ist nach Ita Wegman benannt, einer Persönlichkeit mit Tatkraft und starkem Willen, mit denen sie medizinische, pharmazeutische und heilpädagogische Einrichtungen gründete und unterstützte.

Der Name „Ita Wegman“ ist uns aus mehreren Gründen Programm:
Ihre Arbeit gründete auf der anthroposophischen Sicht des Menschen, seiner Biografie und der Gestaltung sozialer Zusammenhänge. Dies sind auch entscheidende Fragestellungen in der Ausbildung und in den Arbeitsfeldern der Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik (PIA) und Sozialassistenz.


Wichtige Informationen zum Umgang mit Corona am Ita Wegman Berufskolleg

Alle wichtigen und aktuellen Informationen stehen den Studierenden und Schüler*innen im internen Bereich der Homepage zur Verfügung.

Hier die wichtigesten Informationen:

Das Schulministerium NRW hat entschieden, dass zunächst von Donnerstag, 23.04. bis Montag, 04.05.2020 die Abschlussklassen beschult werden, um eine Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten. Die Zulassung zu den Prüfungen und die Klausuren finden wie geplant statt. Der Unterricht kann aufgrund der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen aber nicht wie gewohnt stattfinden. Das Kollegium wird die Vorbereitungszeit von Montag, 20.04.2020 bis Mittwoch, 22.04.2020 nutzen, um ein Raumkonzept sowie einen Stundenplan zu erarbeiten. Dieser wird euch kurzfristig mitgeteilt werden. Bitte stellt euch darauf ein, ab Donnerstag, 23.04. an den regulären Schultagen zum Unterricht zu erscheinen.

Ab dem 04.05.2020 werden voraussichtlich die Klassen, die im kommenden Jahr Prüfungen absolvieren, mit dem Unterricht beginnen, das heißt die zweiten Jahrgänge der Fachschulen HEP und SOP sowie die SAS-1. Aufgrund der wenigen uns zur Verfügung stehenden Unterrichtsräume, werden an den Tagen, an denen Examens- und Abschlussklausuren geschrieben werden (also am 04.05., 06.05., 08.05. und 11.05.), keine anderen Klassen unterrichtet werden können. In der Zeit bis der Unterricht wieder beginnt, werden euch Lernaufgaben zur Verfügung gestellt.

Die Klassen des ersten Ausbildungsjahres der Fachschulen HEP und SOP werden vorerst keinen Unterricht vor Ort haben, sondern weiterhin Lernaufgaben erhalten. Diese werden in einer Konferenz am Montag konzipiert und euch im Anschluss daran (voraussichtlich ab Dienstag) zur Verfügung gestellt.

Das Schulministerium weist aber explizit auf folgendes hin: „Wegen der weiterhin dynamischen Entwicklung der Lage sowie der Ankündigung der Bundeskanzlerin, am 30. April 2020 erneut mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten zu beraten, planen wir diese Schritte zunächst nur bis zum 4. Mai 2020.“ Dies bedeutet, dass wir weiterhin flexibel auf die Infektionslage und die Entscheidungen der Bundes- und Landesregierung reagieren werden.

Das Sekretariat ist weiterhin besetzt. Eure Klassen- und Praxislehrkräfte sowie die Schulleitung könnt ihr per Mail erreichen.

Zusätzlich zu der Möglichkeit euch mit Fragen oder Anliegen an das Sekretariat, die Schulleitung, die Klassen- oder Praxislehrkraft zu wenden, möchten wir euch gerne eine telefonische Sprechstunde anbieten. In dieser legen wir den Fokus auf die persönlichen Aspekte, Ängste und Sorgen bezüglich der außergewöhnlichen Situation in Gesellschaft und Welt. Nähere Informationen zu dieser telefonischen Sprechstunde findet ihr im internen Bereich dieser Homepage.

 


Innovativ und offen

Wir bieten eine Ausbildungsstätte mit vielen Möglichkeiten.


Entwicklung

Wir schaffen Rahmen für Persönlichkeitsentwicklung und eigene Schwerpunktsetzungen.


Perspektiven

Wir erweitern mit der Anthroposophie den Blick auf den Menschen.